Deutscher Wetterdienst Wetter- und Warnlage für Schwäbische Alb, Oberschwaben und Bodensee ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart am Donnerstag, 21.06.2018, 15:30 Uhr

Anfangs noch sommerlich warm, starke Windböen, in Oberschwaben vereinzelt Gewitter. Nachts in Oberschwaben noch Schauer. Deutlich kühler.

Wetter- und Warnlage: Die Kaltfront eines Tiefs mit Zentrum über der Ostsee greift am Nachmittag von Norden her auf Baden-Württemberg über und sorgt für Windzunahme und deutliche Abkühlung.

GEWITTER: Bis abends in Oberschwaben einzelne Gewitter mit Starkregen um 20 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde, kleinkörnigem Hagel und stürmischen Böen um 70 km/h.

WIND: Am Nachmittag und Abend von Norden Windzunahme. Dann zeitweise starke bis stürmische Böen bis 60 km/h, in exponierten Lagen und mit Passage der Kaltfront kurzzeitig um 70 km/h aus West bis Nordwest.

Detaillierter Wetterablauf: Heute Nachmittag zeitweise stärker bewölkt. Bis auf einzelne Schauer und Gewitter in Oberschwaben jedoch kaum Niederschlag. Temperaturmaxima von 22 Grad auf der Alb bis 29 Grad am Bodensee bereits am frühen Nachmittag erreicht, dann von Norden spürbare Abkühlung. Dazu mäßiger West- bis Nordwestwind, der in Böen stark, bei Schauern und Gewittern stürmisch auflebt.

In der Nacht zum Freitag verbreitet Aufklaren. Im Allgäu anfangs noch stärker bewölkt und schauerartiger Regen. Frühtemperaturen zwischen 12 und 3 Grad.

Am Freitag heiter und trocken. Maximal 13 Grad auf der Alb und 20 Grad am Bodensee. Schwacher bis mäßiger Nordwestwind, in Böen zum Teil auflebend.

In der Nacht zum Samstag gering bewölkt und trocken. Kühle 9 bis 2 Grad am Morgen.

Am Samstag heiter bis wolkig und trocken. Höchstwerte um 16 Grad auf der Alb, sonst 18 bis 22 Grad. Wind schwach bis mäßig, in Böen frisch aus Nordwest.

In der Nacht zum Sonntag wolkig, überwiegend trocken. Tiefstwerte 11 bis 5 Grad.

Am Sonntag zeitweise stark bewölkt und leichter schauerartiger Regen. Temperaturanstieg auf 15 Grad auf der Albhochfläche, 20 Grad im Hegau. Schwacher Nordwestwind.

In der Nacht zum Montag wolkig bis stark bewölkt, im Südosten noch leichter Regen. Frühtemperatur 12 bis 7 Grad.

Deutscher Wetterdienst, RWB Stuttgart, Clemens Steiner